Deutsches Institut für Marketing
Rufen Sie uns an: +49 221 99 555 10 17

„Pyramidale Kommunikation“ – Interview mit Claudia Harich


Noch vor dem Vortrag beim Kölner Marketingtag haben wir die Speaker zu einem kurzen Interview geladen. Heute möchten wir Ihnen Frau Claudia Harich, selbstständige Beraterin und Trainerin im Kompetenzfeld Vertrieb, Customer Marketing und Kommunikation, vorstellen. Sie wird am achten Kölner Marketingtag über das Thema „Pyramidale Kommunikation“ referieren.

  • Bitte stellen Sie sich unseren Lesern kurz vor.

Mein Name ist Claudia Harich und ich habe 17 Jahre Erfahrung im Vertrieb, Customer Marketing und Leadership.
Seit 7 Jahren bin ich selbstständige Beraterin und Trainerin im Kompetenzfeld Vertrieb, Customer Marketing und Kommunikation.
Davor war ich als Vertriebsleiterin für Deutschland-Österreich-Schweiz und Customer Marketing Managerin für verschiedene internationale Marken (z.B. Ariel, Lenor, Max Factor, Pantene, Wick, Tempo, Bounty) sowie für die Betreuung internationaler Unternehmen verantwortlich.

  • Ihr Vortrag dreht sich um das Thema „Pyramidale Kommunikation“. Auf welche Inhalte dürfen wir uns freuen?

Es geht darum, geschäftliche Präsentationen pyramidal zu strukturieren, um mit klaren Botschaften und einer ergebnisorientierten Struktur besser und erfolgreicher zu kommunizieren. Das Prinzip der pyramidalen Kommunikation wurde von der ehemaligen McKinsey Mitarbeiterin Babara Minto entwickelt und wird seitdem in vielen internationalen Unternehmen eingesetzt um Ergebnisse, Lösungen und Vorschläge prägnanter und wirksamer zu präsentieren.

  • Wo sehen Sie 2016 hierbei die größten Herausforderungen für die Marketingtreibenden?

PowerPoint ist mittlerweile Standard-Kommunikationswerkzeug im Management. Professionelle Präsentationen sind heute wichtige Entscheidungsgrundlagen und bieten die Möglichkeit, Leistungen, Ideen und Lösungen überzeugend zu präsentieren. Allerdings werden die Präsentationsinhalte immer komplexer und anspruchsvoller, die Informationsflut größer und gleichzeitig die Aufmerksamkeitsspanne beim Empfänger kürzer. Es ist daher wichtig, dass unsere Präsentationen schnell und einfach zu verstehen sind. Wir müssen auf den Punkt kommen, unsere Kernbotschaft klar und empfängerorientiert formulieren sowie schlüssig untermauern.

  • Haben Sie für uns jetzt schon einen Tipp, den Sie verraten möchten?

Seien Sie bereit, alles auf den Kopf zu stellen.

  • Worauf am Kölner Marketingtag freuen Sie sich am meisten?

Ich persönlich freue mich darauf, mit vielen Teilnehmern aus unterschiedlichen Branchen in Kontakt zu treten, zu hören was sie bewegt und was ihre momentanen Herausforderungen sind. Natürlich bin ich auch neugierig darauf, zu erfahren, inwieweit das Konzept der pyramidalen Kommunikation schon bekannt ist und genutzt wird – in E-Mails oder Präsentationen – in der internen Kommunikation oder der Kommunikation mit dem Kunden.

  • Wir danken für das Gespräch und freuen uns auf Ihren Vortrag!