Deutsches Institut für Marketing
Rufen Sie uns an: +49 221 99 555 10 17

„documentus – Digitalisierung einer analogen Marke. Vom Aktenvernichter zum Informationslogistiker“ – Interview mit Herrn Walter Passmann

Walter PassmannVor ihrem Auftritt als Speaker auf dem Kölner Marketingtag 2018 bitten wir alle Referenten um ein kurzes Interview. Heute möchten wir Ihnen Walter Passmann vorstellen.

Als Prokurist verantwortete Passmann bei der REISSWOLF Köln Akten- und Datenvernichtung GmbH die Bereiche Marketing und Vertrieb, bevor er 2009 zum Geschäftsführer bestellt wurde. In der 2011 gegründeten REISSWOLF Köln Archivservice GmbH gelangte Passmann zum Mitgesellschafter und kümmerte sich fortan und ebenso um die Bereiche Marketing/Vertrieb.

Nicht zuletzt durch die digitale Transformation und die Gefahr der Disrubtion bestehender Geschäftsmodelle und -prozesse, hat sich die ehemalige REISSWOLF Köln GmbH und große Teile der ehemaligen REISSWOLF Gruppe radikal verändert und neu ausgerichtet. Passmann war in diesem Prozess einer der Treiber und Visionäre.

Folglich wurde 2017 aus der REISSWOLF Köln Akten- und Datenvernichtung GmbH die documentus Köln GmbH. Zu diesem bundesweit agierenden Verbund zählen derzeit 11 Betriebe und weitere exklusive Kooperationspartner.

Er wird am zehnten Kölner Marketingtag über das Thema „documentus – Digitalisierung einer analogen Marke. Vom Aktenvernichter zum Informationslogistiker.“ referieren.

Interview mit Walter Passmann

Frage: In Ihrem Vortrag geht es um das Thema „Digitalisierung einer analogen Marke“. Warum ist dieses Thema Ihrer Meinung nach aktuell relevant für die Marketingwelt?

Sich nach mehr als 30 Jahren von einer bekannten und starken Marke zu lösen, erfordert Mut und die Fähigkeit – trotz des bisherigen Erfolges – Gelerntes und Manifestiertes stets zu hinterfragen. Wie geht man mit einer Marke um, wenn sich das Leistungs- und Lösungsangebot des Unternehmens permanent weiterentwickeln, man das originäre Geschäft weiterbetreiben will – respektive –  muss und dabei gleichzeitig die fehlende Dehnbarkeit der bisherigen Marke feststellt und erkennt.

Frage: Beim diesjährigen Kölner Marketingtag dreht sich alles um das Motto #NEU. Was ist für Sie die wichtigste Innovation des Jahres?

Toilettenpapier aus Gras… eine Erfindung von Schülern des Gymnasiums Bad Honnef. Weltklasse!!!

Frage: Auf welchen anderen Vortrag freuen Sie sich besonders und warum?

Die Liste der Referentinnen und Referenten – sowie deren Themen – erachte ich als spannend und interessant. Im Wort Neugierde steckt das diesjährige Motto des Kölner Marketingtages #NEU. Und ich bin „NEU-gierig“. Daher freue ich mich auf alle Ausführungen und Vorträge gleichermaßen.

Vielen Dank! Wir freuen uns auf Ihren Vortrag.